Projekte und Auszeichnungen

Ehrenamtliche Begleiter_innen für junge Geflüchtete

Das Projekt „Ehrenamtliche Begleiter_innen für junge Geflüchtete“  wird im Jahr 2016 vom Verein Bremer Kinder e.V.  gefördert. Schwerpunkt ist die Qualifizierungs- und Aufklärungsarbeit des Vereins zu stärken. Der erste Zwischenbericht kann hier nachgelesen werden.

Wolkenschieber Gala

Im 2015 wurde Fluchtraum für eine Förderung durch die Wolkenschieber Gala  ausgewählt. Fluchtraum wurde mit sieben anderen Bremer Vereinen und Organisationen, die Kinder und Jugendliche unterstützen, geehrt und bekam große finanzielle Unterstützung.

Preis der Deutsche Kindergeldstiftung

Der Preis der Deutsche Kindergeldstiftung bekam Fluchtraum im Jahr 2015. Die Deutsche Kindergeldstiftung unterstützt seit fünf Jahren soziale Projekte in Bremen. 

Kooperationsprojekt „Buchte“

Das Kooperationsprojekt „Buchte“ mit dem Jugendhaus in der Buchtstraße läuft seit Sommer 2015 und bietet deutschen und geflüchteten Jugendlichen zwei Mal wöchentlich ein offenes Café. Das Café hat sich zu einem lebhaften Treffpunkt entwickelt. Es können viele Angebote realisiert werden, z.B. Mal- und Bastelkurse, Kochabende, Bibliothek- und Stadtführungen. Seit 2016 finden dort auch Deutschkurse statt.

Do It! Transfer Plus

Do It! Transfer Plus ist ein bundesweites Programm, dass sich die Vermittlung von Einzelvormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zum Ziel gesetzt hat. Es wird von der Diakonie in Wuppertal koordiniert und vereint aktuell 6 deutsche Städte. Seit Mitte 2015 ist Fluchtraum Teil des Netzwerks.

Willkommen in Bremen 2013 und 2014

Das Projekt Willkommen in Bremen fand von September bis Oktober 2013 statt und wurde durch das Bundesprogramm „Kompetenz stärken, Toleranz fördern“ im Rahmen des Lokalen Aktionsplans Bremen gefördert. Ziel des Projekts war es, die Öffentlichkeit über die Lage der umF in Bremen zu informieren und somit gegen Diskriminierung zu wirken. Im September fand in Kooperation mit dem Migrationsbereichs des Kulturzentrums Lagerhaus eine Informationsveranstaltung statt. In den drei Monaten konnten für sieben Jugendliche ehrenamtliche Begleiter_innen gefunden und geschult werden. Daraus sind zwei ehrenamtliche Vormundschaften entstanden. Einen Abschlussbericht zum Projekt finden Sie hier.

Im dem Projekt „Willkommen in Bremen 2014“, das von Juni bis Dezember 2014 lief, kann Fluchtraum e.V. seine Arbeit zum Schwerpunktthema Antidiskriminierung fortsetzen und weiter die Öffentlichkeit über die Probleme der jungen Geflüchteten sensibilisieren. Es werden weiterhin ehrenamtliche Begleiter_innen für die UMF gesucht, geschult und beraten. Der Abschlussbericht des Projekts ist hier zu lesen.

Mehr Einzelvormünder für umF!

Ziel des Projekts Mehr Einzelvormünder für umF! , das vom Amt für Soziale Dienste der Stadt Bremen gefördert wurde, war die Gewinnung, Schulung, Beratung und Begleitung neuer Mentor_innen und Vormünder für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Das Projekt verlief von Dezember 2013 bis Juni 2014. Im Rahmen des Projekts wurde für 30 Jugendliche eine individuelle Begleitung durch Mentor_in, Lernpartner_in oder Vormünd_in gewonnen. Die Ehrenamtlichen wurden von Fluchtraum e.V. geschult, vermittelt und beraten. Den Abschlussbericht zum Projekt können Sie hier lesen.

Sommerpatenschaften 2013

„Sommerpatenschaften 2013 - im Rahmen des Projekts besuchten acht umF einen Feriensprachkurs an der Bremer VHS und wurden nachmittags/am Wochenende von ehrenamtlichen Pat_innen begleitet, Ziel des Projekts war neben der Sprachförderung, die Schaffung neuer Kontakte und Möglichkeiten für die jungen Flüchtlinge, sowie das interkulturelle Lernen von Paten und UMF. Für das Projekt „Sommerpatenschaften“ bekam Fluchtraum Bremen e.V. den Hilde-Adolf-Preis 2013 der Bremer Bürgerstiftung verliehen.