Bremer Afghanistan Initiative

Am 17. September hat sich die von Fluchtraum Bremen e.V. angestoßene Bremer Afghanistan Initiative zum ersten Mal in Zion getroffen. Mit dabei waren rund 15 Interessierte von verschiedenen Einrichtungen aber auch Privatpersonen. Wir haben uns über persönliche Erfahrungen der letzten Wochen mit Afghan:innen in Not und über die Lage in Afghanistan, so weit von hier aus zu beurteilen, ausgetauscht.

Dabei kristallisierte sich heraus, dass das Wichtigste und wahrscheinlich auch Einzige, was Bremen im Moment tun könnte, die Umsetzung eines Landesaufnahmeprogramms (LAP) wäre, wie es der Bremer Flüchtlingsrat (und die Flüchtlingsräte der anderen Bundesländer) in seiner Petition formuliert hat. Gefordert wird:

  • sichere Bleibeperspektive für hier lebende Afghan:innen
  • Keine Dublin-Abschiebungen
  • Erleichterung von Familiennachzug
  • schnelle und unbürokratische Aufnahme von besonders gefährdeten und verfolgten Menschen, sowie Einsatz für sichere Fluchtwege

Momentan sträubt sich die Bremer Regierung, wie andere Landesregierungen, noch gegen ein solches Aufnahmeprogramm mit der Begründung, dafür brauche es die Zustimmung des Innenministers – von Herrn Seehofer nicht zu erwarten, aber vielleicht von seinem Nachfolger? Jedenfalls sollten wir am Ball bleiben und dafür werben, dass Bremen Aufnahmezusagen macht.

Um unseren Politiker:innen die Entscheidung zu erleichtern, wollen wir versuchen, Bremer:innen zu gewinnen, bzw. eine solidarische Gemeinschaft zu gründen, die bereit wäre, Verpflichtungserklärungen für aufgenommene Geflüchtete abzugeben.

Bei unserem nächsten Treffen wollten wir über die Umsetzung eines solchen Vorhabens sprechen. Über weitere Mitstreiter:innen würde sich die Bremer Afghanistan Initiative freuen – meldet euch bei Interesse einfach kurz bei vorstand@fluchtraum-bremen.de.

Sehr gute Infos zur Lage in Afghanistan und den Ausreisemöglichkeiten gefährdeter Personen findet man hier:

https://www.nds-fluerat.org/50123/aktuelles/ausreise-aus-afghanistan-aktuelle-informationen/

https://handbookgermany.de/de/afghanistan-info.html

https://www.asyl.net/start/informationen-fuer-schutzsuchende-aus-afghanistan/