Mehrsprachige Infomationen zum Corona-Virus

für Geflüchtete und Migrant*innen

Fragen und Antworten rund um den Coronavirus in Bremen

Hier findet ihr verständliche Antworten auf häufig gestellte Alltagsfragen zum Umgang mit dem Coronavirus in Bremen in vielen verschiedenen Sprachen.

Deutsch, Englisch, Französisch, Arabsich, Farsi, Kurdisch

Bremen informiert multilingual über Regeln in der Corona-Pandemie

Der Bremer Senat hat eine Webseite eingerichtet, auf der wichtige Info-Nummern, angeratene Vorsichtsmaßnahmen und Links zu zuständigen Ämtern in verschiedenen Sprachen zu finden sind.

Corona - Infos in verschiedenen Sprachen

Was Sie jetzt über Corona wissen müssen

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Intergration stellt auf ihrer Webseite Informationen in mehreren Sprachen zum Corona Virus zur Verfügung:  ein Flyer mit Informationen zum Coronavirus, die Beschlüsse von Bundesregierung und Bundesländern, die Ansprachen der Bundeskanzlerin, Informationen zum Gesundheitsschutz, zu Arbeit und Geld, Einreisen und Ausreisen sowie zum Gewaltschutz. Die Informationen werden laufend aktualisiert.

Hier geht es zur Webseite

Corona: Mehrsprachige Aufklärung zu Symptomen und Prävention

Gut zum Aushang in Jugendhilfeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften geeignet: Der Verein für bildgestützte Sprachförderung und Kommunikation hat anschaulich bebilderte Informationen zum Coronavirus in 14 Sprachen erstellt. Die Broschüre enthält u.a. Informationen zu Symptomen, vorbeugenden Maßnahmen und Quarantäne.

Die Dateien zum Download gibt es hier.

Aufklärung zum Coronavirus für Geflüchtete und Migrant*innen - „Corona-Initiative“ des Ethno-Medizinischen Zentrum informiert online in 15 Sprachen

Das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. (EMZ) stellt ab sofort Faltblätter und E-Paper mit Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 online. Aktuell können diese in 15 verschiedenen Sprachen im Internet gelesen werden. Zusätzlich stehen PDF-Dateien zum Download bereit. Das Angebot ist auch auf Mobilgeräte angepasst und kann hier abgerufen.

Wesentliche Hinweise zu Schutzmöglichkeiten, Regeln zur Quarantäne und Wissenswertes im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind zusammengefasst. Das Angebot richtet sich an Geflüchtete, Migrant*innen und Tourist*innen.
Die zur Verfügung stehenden Informationen des EMZ richten sich konsequent nach den Vorgaben und Mitteilungen des RKI und des BMG, sowie der BZgA. Alle Inhalte werden fortlaufend von Fachleuten aus Gesundheitsämtern und Universitäten geprüft.

Linkliste: Informationen zu Corona – mehrsprachig und in leichter Sprache

Mit Unterstützung der Refugee Law Clinic in Gießen hat der Paritätische Hessen eine Linkliste zu Corona erstellt. Das Dokument wird laufend aktualisiert und ist in der jeweils neuesten Fassung hier verfügbar.

Übersicht zu mehrsprachigen Informationen zum Coronavirus

Hilfreich für die Praxis in Jugendhilfeeinrichtungen und Unterkünften für Geflüchtete: Handbook Germany, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung  und die Johanniter Unfallhilfe haben mehrsprachige Informationen zum Corona-Virus erstellt. Die Informationen im Handbook-Germany werden täglich aktualisiert. 

Hier geht es zu den Infos auf der Seite des BumF.

Infografiken zu Hygieneregeln in verschiedenen Sprachen

Auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt es Infografiken zum downloaden in verschiedenen Sprachen zu Hygieneregeln und Infektionsschutz.

Den direkten Link zur Webseite der BZgA gibt es hier.