Blog des Lotsenprogramms von Fluchtraum Bremen e.V.
Artikel erstellt am

28.05.2020

von

Jan Bahr

.

Praktikumsplatz in einer Glaserei

Am 30.01.2020 machten wir eine Begleitung zum Amt für Soziale Dienste.

Der Ratsuchende wollte gerne ein zwei wöchiges Praktikum bei einer Glaserei machen und wir mussten abklären, inwieweit dies möglich ist (wg. Versicherungsschutz etc.). Danach ging es noch zu einer Glaserei in der Östlichen Vorstadt, wo auch gleich ein Praktikumsplatz gefunden wurde. Hierfür war hilfreich, dass der Jugendliche hoch motiviert war und außerdem die Voraussetzungen geklärt waren.

Praktika sind eine gute Möglichkeit, erste Erfahrungen in einem Beruf zu sammeln und zu schauen, was einem besonders liegt. Die Betriebe nehmen gerne Praktiktanten und hoffen so, Auszubildende zu finden. Je länger ein Praktikum dauert, umso mehr wird man in den Betrieb eingearbeitet und man bekommt eine bessere Vorstellung, was einen in der Ausbildung erwartet.

GlühbirneDas Amt für soziale Dienste hat verschiedene Sozialzentren in ganz Bremen. Für Menschen mit Fluchthintergrund werden alle Anliegen im Fachdienst Flüchtlinge und Integration, Breitenweg 29-33, 28195 Bremen zentral bearbeitet. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, kann es sinnvoller sein euch direkt an den oder die Sachbearbeiter*in zu wenden, dies kann am besten per E-Mail erfolgen. Das Amt für Soziale Dienste kümmert sich, um die Wirtschaftliche Hilfen für Flüchtlinge, welche noch keinen Aufenthaltstitel haben (Duldung) und um unbegleitete minderjährige Ausländer*innen.

Für mehr Tipps rund um die Ausbildung kannst du die Infozettel auf unserer Internetseite nutzen.