Junge Geflüchtete in Bremen brauchen engagierte Begleitung!

Fluchtraum Bremen e.V. setzt sich seit 2004 für bessere Perspektiven für junge Geflüchtete in Bremen ein.

Mit uns können Sie ehrenamtlich aktiv werden, als Mentor*in für junge Volljährige, Vormund*in für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UmF) oder bei der Hausaufgabenhilfe und Beratung in Alltagsfragen in unserem Beratungscafé und im Mädchentreff.
Wir begleiten und beraten junge Geflüchtete und ihre Begleiter*innen in Fragen zu Asyl, Aufenthalt und sozialen Leistungen, unterstützen junge Geflüchtete praxisnah in Alltagsfragen, und beraten und begleiten Sie und Euch als Ehrenamtliche.

*****Aktuelle Erreichbarkeit während der Coronapandemie*****

Persönliche Beratung mit Terminvereinbarung möglich

Mit Inkrafttreten der geltenden Coronaverordnung am 11. Januar 2021 ist bis auf weiteres persönliche Beratung nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.
Unsere Angebote sind geöffnet und mit Termin (und Maske) findet dort persönliche Beratung statt.

Mehr dazu hier…

Schulungsprogramm Frühjahr 2021

Foto von einem Workshop, fünf Leute sitzen um ein PlakatWir möchten alle Interessierten herzlich einladen, an unserem Schulungsprogramm im Frühjahr 2021 teilzunehmen. Folgende Themen werden wir behandeln:
-„Ich brauche Sicherheit!“ - Aufenthaltsrechtliche Perspektiven für geflüchtete junge Erwachsene
- Schule, Ausbildung, Beruf? – Übergänge für junge Geflüchtete (in Pandemie-Zeiten) begleiten
- Wie werde ich gesehen, wie wirst du gesehen? Diversität in der Begleitung von jungen Geflüchteten
- Empathie statt Mitleid – Nähe und Distanz im Kontakt mit jungen Geflüchteten

Mehr Informationen zu den Schulungen und zur Anmeldung gibt es hier.

Ankommen in Zeiten der Pandemie - Fluchtraum Bremen e.V. im Radio-Interview bei Deutschlandfunk Kultur

Grafik MikrophonAm 09. März lief in der Sendung Deutschlandfunk Kultur – Zeitfragen ein Beitrag mit dem Titel Schwierige Situation von Geflüchteten - Ankommen in Zeiten der Pandemie. Felicitas Boeselager interviewte für den Beitrag auch Ali Issa und Insa Bertram von Fluchtraum Bremen e.V.

Den Beitrag nachhören.

Neue Reihe "Abgehängt?! - Junge Geflüchtete in der Coronapandemie"

In unserer Beratung und unseren Projekten begegnen wir täglich jungen Menschen mit Fluchterfahrung, deren Leben durch die Pandemie erheblich beeinträchtigt wird. In nahezu allen Lebensbereichen erleben die jungen Menschen massive Einschränkungen. Werden sie in Pandemiezeiten abgehängt - mit weitreichenden Folgen für ihre Lebensperspektive? Dieser Frage gehen wir in unserer Artikelreihe nach.
Teil 1: Wohnen als sicherer Ort für junge Geflüchtete in Coronazeiten?
Teil 2: Berufliche Bildung im Lockdown

Artikel in der taz: Geflüchtete werden in der Pandemie abgehängt

Grafik mit ZeitungIn dem Artikel in der taz vom 06.02.2021 wird auch über unser Beratungscafé und den Mädchentreff berichtet: Viele Beratungsstellen für Geflüchtete können in der Pandemie nur eingeschränkt helfen. Sprachtreffs, Hausaufgabenhilfe, Unterstützung bei Papierkram – vieles geht gar nicht, einiges online oder weniger intensiv und mit Abstand vor Ort.
Weiterlesen...

Distanzunterricht - Bei Bedarf jetzt Antrag auf Computer/Tablet stellen

Grafik HomeschoolingDistanzunterricht und Homeschooling sind für Schüler*innen inzwischen zum Alltag geworden. Wer Geld vom Sozialamt oder Jobcenter bekommt und keinen Computer und kein Tablet hat und diese auch nicht von der Schule bekommen kann, sollte jetzt einen Antrag auf Computer/Tablet und Zubehör stellen. Weiterlesen...

Projektvorstellung auf der Online-Fachtagung „Antidiskriminierung matters!“

WE, THE FUTUREIm Dezember haben wir zwei Projekte aus unserem Partizipationsbereich „WE, THE FUTURE“ auf der Online-Fachtagung „Antidiskriminierung matters! Diskriminierungsschutz und Empowerment in der Arbeit mit jungen geflüchteten Menschen“ des BumF vorgestellt. Weiterlesen...

Herzlichen Dank an alle Spender*innen  und ehrenamtlich Engagierte

SpendendoseWir danken allen Spender*innen und allen Ehrenamtlichen, die Fluchtraum Bremen e.V. in 2020 unterstützt haben. Mit dieser Unterstützung konnten wir unser Engagement für junge Geflüchtete auch in Pandemiezeiten aufrechterhalten und unter dem Motto „Solidarität mit Abstand“ weiter Beratung, Unterstützung und Begleitung anbieten.
Gerade in Pandemiezeiten, wenn wegen der Kontaktbeschränkungen viele Beratungsstellen und Freizeitmöglichkeiten geschlossen/nur eingeschränkt zugänglich sind, ist es wichtig, jungen Geflüchteten eine verlässliche Anlaufstelle für ihre Anliegen zu bieten. Angesichts der aktuellen Pandemiesituation wird „Solidarität mit Abstand“ auch in 2021 die Leitlinie unserer Arbeit sein.

#WirHabenPlatz

Fluchtraum Bremen e.V. unterstützt die Kampagne des BumF #WirHabenPlatz!
Die Situation für geflüchtete unbegleitete Minderjährige in Griechenland ist katastrophal und widerspricht allen Regeln und Vorgaben des Kinderschutzes. Viele Kommunen, Bundesländer, Einzelpersonen und Jugendhilfeträger wollen Minderjährige aufnehmen. Die Bundesregierung muss nun dringend handeln.

Mit unserem Mentorenprogramm werden wir junge Geflüchtete, die nach Bremen kommen, unterstützen.

Für uns gilt weiterhin: #WirHabenPlatz!

Förderung unserer Angebote durch den Stadtteilfonds der
Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Logo Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und SportÜber den Stadtteilfonds erhielten wir zunächst von Oktober bis Dezember 2020 eine Zuwendung für unser Lotsenprogramm. Wir freuen uns, dass unser Verlängerungsantrag bis April 2021 bewilligt wurde und wir mit der Zuwendung weiterhin freiwilligen Lots*innen eine Aufwandsentschädigung für die Begleitungen bezahlen können.

Mit dieser Förderung können wir unsere Arbeit weiterentwickeln, mehr Freiwillige in unsere Angebote einbinden und ihnen eine kleine Anerkennung ihres Engagements zurückgeben. 

Mehrsprachige Informationen zum Corona-Virus

Corona Virus GrafikIm Laufe der Corona-Pandemie sind zahlreiche Informationsmaterialien in verschiedenen Sprachen, in leichter Sprache und als Infografiken erschienen. Der BumF hat eine Übersicht zu mehrsprachigen Informationen zum Coronavirus erstellt. Auch der Bremer Senat informiert multilingual über die Corona-Pandemie. Weiterlesen...

 

Einen herzlichen Dank an unsere Sponsoren:

Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen
Sponsor von Fluchtraum Bremen