Junge Geflüchtete in Bremen brauchen engagierte Begleitung!

Fluchtraum Bremen e.V. setzt sich seit 2004 für bessere Perspektiven von jungen Menschen mit Fluchterfahrung ein.

Wir unterstützen, begleiten und beraten junge Menschen mit Fluchterfahrung und ihre Begleiter:innen.
In unserem Zentrum für Begegnung & Beratung bieten wir Beratung in Fragen zu Asyl, Aufenthalt und sozialen Leistungen und Beratung in Alltagsfragen.
Mit uns können Sie ehrenamtlich aktiv werden, als Mentor:in für junge Volljährige, als Vormund:in für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UmF), bei der Hausaufgabenhilfe und Beratung in Alltagsfragen oder als freiwillige Lots:in in unserem Beratungscafé und im Mädchen*treff oder als Lernpat:in.
In unseren Empowerment-Projekten WE, THE FUTURE können sich junge Menschen mit Fluchterfahrung engagieren.

Wir suchen Ehrenamtliche!

Illustration – junge diverse Menschen tanzen und rufen: Join us!Viele junge Geflüchtete melden sich beim Fluchtraum mit der Bitte um Unterstützung – und unsere Warteliste für die Vermittlung von Mentor:innen ist zur Zeit lang …

Fluchtraum Bremen e.V. braucht die Unterstützung von Menschen, die Zeit und Lust haben, sich für das Wohl dieser Menschen einzusetzen. Wenn Sie Interesse – und Lust auf einen interkulturellen Austausch haben, dann melden Sie sich bei uns.

Wir beraten und unterstützen Sie – damit es für beide Seiten eine gute Erfahrung wird.

Hier gibt es weitere Informationen über Ihr mögliches Engagement beim Fluchtraum >


buten un binnen |
Auch Bremen will Bezahlkarte für Flüchtlinge einführen

Die Bezahlkarte für Geflüchtete kommt nun auch in Bremen. Mit ihr sollen Geflüchtete künftig einkaufen. Geld überweisen, etwa in die Heimatländer, ist nicht möglich. Flüchtlingsorganisationen und die Linke sehen das kritisch.

Im Fluchtraum wurde Ali Issa befragt. Für ihn ist es eine willkürliche Freiheitseinschränkung den Geflüchteten gegenüber, die Missbrauch aber nicht verhindert.

Hier geht es zum vollständigen Videobeitrag >


Bremen Zwei | Themenschwerpunkt
Junge Geflüchtete:
Integriert und ausgegrenzt

Die Migrationspolitik in Deutschland ist ein Thema, das polarisiert. Diskutiert wird über Abschiebungen und Obergrenzen. Nur die Betroffenen selbst kommen kaum zu Wort – die Geflüchteten in Deutschland.

Bremen-Zwei-Reporterinnen Katharina Mild und Frieda Ahrens haben sich mit Mustafa und Jamshid in Bremen getroffen und sie gefragt, wie sie die Diskussion betrachten. Detlev Busche, Vereinsvorstand von Fluchtraum Bremen, begleitet die jungen Männer seit 2015.

Hier geht es zum vollständigen Themenschwerpunkt >


Winterfest im Mädchen*treff

Winterfest im Mädchen*treff – Waffeln mit PuderzuckerWir feiern ein Winterfest im Mädchen*treff |
05.02.2024 | 15.30 – 18 Uhr | bei den Gewitterziegen

Es wird besondere Snacks geben – Waffeln und deftige Spieße – und der Kreativraum wird geöffnet, wo wir zu den Themen "Ich male mir das Jahr 2024" und "Was ist eigentlich 2023 passiert" kreativ werden.

Wir freuen uns auf alle Teilnehmerinnen!


Berliner Erklärung in Oldenburg |
Fluchtraum nimmt teil

Berliner Erklärung in Oldenburg – Fluchtraum nimmt teilZur Verteidigung der Migrationsgesellschaft
Fassungslos verfolgen wir die anhaltende Infragestellung des Rechts auf Asyl. Die pauschale Diffamierung von Schutzsuchenden hat die Grenze zur Menschenverachtung überschritten. Nun gilt es, aufzustehen und zu widersprechen. Wir lassen Menschen zu Wort kommen, die schon jetzt mit dem verschärften rassistischen Diskurs konfrontiert sind und sich zur Wehr setzen.

Eine gemeinsame Veranstaltung vieler verschiedener Einrichtungen und Initiativen für die Berliner Erklärung in Oldenburg.

Fluchtraum Bremen nimmt an der Veranstaltung teil – unser Mitarbeiter Seedy Saidykhan wird mit einem Beitrag den Verein vertreten.

08.02. | 20 Uhr | Staatstheater Oldenburg, Exhalle | Eintritt frei
Hier geht es zur Veranstaltung >


Erstes Teammeeting |
Am Deich 45

Teammitglieder Fluchtraum sitzen um einen TischDas ganze hauptamtliche Fluchtraum-Team saß am 23.02. zum ersten Mal in den neuen Räumen Am Deich 45 zusammen. Mit Panoramablick auf Flaschenlager und Produktionshof der Brauerei lernten wir uns noch besser kennen und erarbeiteten erste Strategien für Organisation, Netzwerkpflege und mögliche Projekte.


Jahresabschluss |
Buddies of Bremen

Junge PoC überreichen eine UrkundeHerzlichen Glückwunsch an unsere 30 Buddies!
Ende Dezember wurde der Jahresabschluss der Buddies of Bremen mit leckerem Essen und der feierlichen Übergabe von Zertifikaten an die Mitarbeitenden und Teilnehmenden gefeiert.

Ein Jahr lang waren sie füreinander da, haben sich gegenseitig unterstützt, ihre Erfahrungen und Erlebnisse miteinander geteilt – und tolle Sachen miteinander erlebt!
Wir danken Seedy Saidykhan und seinem Team!


Here Ahead-Fair zum Thema Ehrenamt |
Fluchtraum Bremen hat einen Info-Stand

Mentorin und Mentee – darüber TextFluchtraum Bremen e.V. sucht junge Menschen, die sich vorstellen können, ehrenamtlich für junge Geflüchtete zu arbeiten. Deshalb haben wir einen Infostand auf der Here Ahead-Messe.

Die Academy HERE AHEAD gehört zur Hochschule Bremen und bietet ein Vorbereitungstudium für internationale Studieninteressierte mit und ohne Fluchthintergrund an. Im Rahmen eines Mentoring Programmes sollen Interessierte Informationen über ehrenamtliches Engagement erhalten.

Besucht uns gerne!


Umzug Beratungsbüro in die Neustadt |
ab 08.01.2024 Am Deich 45

Am Deich – darüber Text mit neuer AdresseUnser Beratungsbüro zieht um:
Ab dem 08.01.2024 beraten wir zu Fragen von Asyl, Aufenthalt und Sozialleistungen:
Am Deich 45 | 28199 Bremen | 3. Stock

Beratungszeiten:
montags + dienstags 11 – 16 Uhr
donnerstags 11 – 14 Uhr
Bitte vereinbart vorher einen Termin:
T +49 0175.129 75 07 | beratung@fluchtraum-bremen.de


Neue Leitung ab 01.01.2024 |
Carolin Bischoff stellt sich vor

Foto von Carolin BischoffIch habe einen M. A. im Fach Transkulturelle Studien | besondere Interessen: Postkolonialen Theorien, Theorie der Performativität im Stadtraum – Widerstand und Handeln

Seitdem habe ich in den Feldern Migration und Wohnungslosenhilfe als Sozialarbeiterin und Leitungskraft gearbeitet.
 
Meinen Berufseinstieg hatte ich beim Verein Innere Mission.
2015 – 2017 Übergangswohnheim Tenever | Einrichtungsleitung
2017 – 2018 Gewaltschutzkoordinatorin für Einrichtungen für Geflüchtete
2019 – 2020 Beratungs- und Unterstützungsangebote für Unionsbürger*innen | zunächst Projektkoordination, dann Abteilungsleitung
 
Seit 2021 Amt für Soziale Dienste
Zentrale Fachstelle Wohnen / Wohnungslosenhilfe | Referatsleitung des Fachbereichs

Ich freue mich bereits auf meinen Start bei Fluchtraum im Januar und bin gespannt auf ein Kennenlernen der dort aktiven Personen, Unterstützer*innen und Netzwerkpartner*innen.

Für mich ist der Verein ein wichtiger Akteur in Bremen, der sich für die soziale und politische Gleichstellung von jungen Menschen mit Fluchterfahrung engagiert. Hierfür möchte ich sehr gerne in Zukunft meine Energie einsetzen und Ideen einbringen. Ich werde die erste Zeit u. a. nutzen, um die Expert*innen des Vereins in den Angeboten sowie Projekten zu begleiten und wünsche mir sehr, dass wir als neues Team schon bald Hand in Hand erfolgreich zusammenarbeiten.


25. November |
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Aufruf BumF gegen Gewalt gegen Frauen25 Organisationen unterstützen die Stellungnahme des BumF und fordern gemeinsam Sicherheit und Selbstbestimmung für geflüchtete Mädchen und FLINTA*.

Fluchtraum Bremen e.V. unterstützt diese Forderungen.
Die ganze Stellungnahme finden Sie hier >


Berliner Erklärung |
Verteidigung der Migrationsgesellschaft

Fluchtraum Bremen e.V. unterstützt die Berliner Erklärung, die von Transforming Solidarities auf der Konferenz Solidarität in der Migrationsgesellschaft am 11. Oktober initiiert wurde. Mehr als 2000 Initiativen und Einzelpersonen haben die Erklärung unterschrieben. “Migration und Einwanderungsgesellschaft fordern uns heraus, Demokratie, Gesellschaft und Gemeinwohl neu zu denken. Denn die Achtung der Rechte der Migration ist die Achtung der Rechte aller. Dies ist die Herausforderung, vor der wir heute stehen: Die Migrationsgesellschaft verteidigen und unsere geteilte Welt neu erfinden.”

Transforming Solidarities hat die Konferenz im Berliner HAU dokumentiert.
Den Videomitschnitt gibt es hier >


Fluchtraum auf der Nacht der Jugend |
08.11.2023 im Bremer Rathaus |
Motto: WIeDER_SPRECHEN

Junge Geflüchtete im Bremer Rathaus mit Bürgermeister Bovenschulte und KoraspielerIns Rathaus werden jedes Jahr junge Menschen eingeladen, sich mit der Erinnerung an die Reichspogromnacht auseinanderzusetzen und zu überlegen, wann und wie wir uns für Menschenrechte und Menschenwürde einsetzen sollten.

Unsere "Buddies of Bremen" haben zum Thema "Voice of the Voiceless" über ihre Erfahrungen als junge Geflüchtete berichtet und ihre Perspektive auf ein friedliches Zusammenleben in unserer Stadt vorgestellt. Mit ihrem Dialogangebot haben sie dazu eingeladen, sich gemeinsam für Respekt, Verantwortung, Solidarität und Zivilcourage und eine inklusive Gesellschaft zu engagieren.

Als musikalische Begleitung hatten die Buddies den gambischen Koraspieler Jali Morro Kanuthen aus Italien eingeladen, der mit seiner Darbietung die Vielfalt der Kulturen der Welt präsentierte.

buten un binnen berichtet über die Nacht der Jugend.

Der Beitrag unseres Koraspielers ist ab Minute 3:34 zu sehen >


Neuer Flyer Ehrenamt

Flyer EhrenamtUnser neuer Flyer Ehrenamt ist gedruckt!
Junge Geflüchtete brauchen engagierte Unterstützung – übersichtlich und aktuell erfahren Sie hier alle Möglichkeiten, sich beim Fluchtraum Bremen ehrenamtlich für junge Geflüchtete zu engagieren. Vielleicht ist ja etwas Passendes für Sie dabei?

Hier geht es zum download Flyer Ehrenamt >


Unser Team ist wieder vollständig!

Doppelportrait Jakob Kottmeyer und Anais RudertAnais Rudert | B. Sc. Erziehungswissenschaften
betreut Ehrenamtskoordination, Beratung, den Mädchentreff und Projekte.

Jakob Kottmeyer | M.A. Soziale Arbeit
ist für Ehrenamtskoordination, Beratung, das Beratungscafé und Projekte zuständig.

Die Einarbeitung läuft – wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und neue Impulse!


Landessieger 2023 |
Deutscher Nachbarschaftspreis

Grafik Deutscher Nachbarschaftspreis 2023Wir gratulieren den 16 Landessiegerprojekten zum
Deutschen Nachbarschaftspreis 2023
der nebenan.de Stiftung!
Ob Nachbar:innen, die verödete Flächen in lebhafte Treffpunkte verwandeln, ein Zuhause für geflüchtete Menschen schaffen oder Mobilität auf dem Land selbst in die Hand nehmen – der beeindruckende Einsatz zeigt, wie viel wir gemeinsam bewegen können. Für lebenswerte Nachbarschaften und ein starkes Miteinander!

Zum 7. Mal wurde der Deutsche Nachbarschaftspreis nun verliehen – unsere Leitung Dagmar Koch-Zadi arbeitet seit 2022 als Mitglied in der Jury für die Auswahl der Landessieger Bremen.

Landessieger Bremen: Rotkäppchens Garten
Die Mitglieder von Rotkäppchens Gartens haben eine verödete Fläche in ihrem Stadtteil Bremen-Mitte in einen wunderschönen Garten verwandelt und mit einem vielfältigen, kostenlosen Kulturangebot zum Leben erweckt.

Alle Landessieger 2023 und mehr Infos >


Buddies of Bremen |
Wir sind Tretboot gefahren!

Gruppe junger, diverser Menschen trifft sich auf dem Parkplatz

Am 23.09.2023 ging es für die Buddies of Bremen aufs Wasser. Beim Mario im Kuhgrabenweg ging es los: In 4 quietschroten Tretbooten bugsierte sich eine Gruppe lachender junger Menschen über das Wasser. Zum Abschluss haben alle noch lange in der Sonne gesessen und ein Eis genossen. Es war ein schöner Tag!


Zeit für Solidarität!

Logo Solidarfonds Bremen
Helfen Sie mit, gefährdete Angehörige von afghanischen Mitbürger:innen über das Landesaufnahmeprogramm nach Bremen zu holen.

Werden Sie Aufnahmepat:in, indem Sie:

  • einmalig oder über einen bestimmten Zeitraum hinweg regelmäßig in unseren Hilfsfonds spenden – gegen Spendenquittung!
  • befristet günstigen/kostenlosen Wohnraum anbieten – evt. gegen Mithilfe in Haus und Garten.
  • sich an einer Verpflichtungserklärung beteiligen – bis zu 4 Personen können gemeinsam unterschreiben.

Weitere Informationen gibt es hier >


Best Practice Partizipation |
Fluchtraum Bremen e.V. auf der BumF-Herbsttagung

Ein junger schwarzer Mann erklärt ein OrganigrammPartizipation stärken – jetzt erst recht!
Das war das Thema der Herbsttagung vom BumF e.V. – dem Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Unser Kollege Seedy Saidykhan und unsere Honorarkraft Loraine Rehm haben dort den Workshop „Partizipation und Empowerment durch Peer-Beratung“ durchgeführt und über unseren Ansatz zur Partizipation und Empowerment berichtet.


buten un binnen Video | Angekommen in Bremen:
Wo finden junge Geflüchtete Unterstützung?

Jugendliche sitzen und stehen um einen Arbeitstisch, an dem Hausaufgaben gemacht werden, herum.Wie geht es Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die eine neue Heimat in Deutschland gefunden haben? Zwei Geflüchtete, die in Bremen leben, erzählen ihre Geschichte.

Das Kamerateam von buten un binnen hat auch beim Fluchtraum Bremen vorbei geschaut: Ab Minute 1:17 geht es um die Arbeit mit jungen Geflüchteten in unserem Beratungscafé.

Sehen Sie hier den ganzen Videobericht >


Bremer Engagementstrategie |
10 Bedingungen für Gutes Engagement

Grafik mit selbst gezimmerten BuchstabenZahlreiche Akteur:innen aus allen Engagementsfeldern haben sich an der Bremer Engagementsstrategie beteiligt. Ziel ist es, das Engagement im Land Bremen noch zugänglicher, inklusiver und vielfältiger werden zu lassen.

Dazu wurden 10 Bedingungen für Gutes Engagement formuliert, die wir hier kurz vorstellen.

  • 01. Gesehen werden = Sichtbarkeit, Anerkennung und Wertschätzung.
  • 02. 1 Fall für 2 = Freiwilligenarbeit braucht Ehren- und Hauptamt.
  • 03. Wissen weitergeben = Austausch-, Beratungs- und Qualifizierungsangebote.
  • 04. Sicherheit schaffen = Förderung vereinfachen und verstetigen.
  • 05. Hürden abbauen = Freiwilliges Engagement offen für alle.
  • 06. Synergien nutzen = Gemeinsame Orte schaffen.
  • 07. The kids are alright = Junges Engagement fördern.
  • 08. Innovationen begrüßen = Neue Formen von Engagement.
  • 09. Aufholen = Engagement und Digitalisierung.
  • 10. Das Neue fördern = Starthilfe für junge Initiativen.

Hier gibt es weiterführende Informationen >


buten un binnen berichtet über Vormundschaften

Frau mit jungem Gefluechtetem in einer AusstellungRund 150 Minderjährige warten in Bremen auf einen Vormund – meist sind das Geflüchtete. Katharina Mild, Reporterin bei Radio Bremen, hat Interviews rund um das Thema Vormundschaften geführt. Entstanden ist ein informativer Bericht, in dem auch Wiebke Riedel vom Fluchtraum Bremen zu Wort kommt.

Hier gibt es den Bericht zu lesen und zu hören >


Einen herzlichen Dank an unsere Sponsoren:

Sponsor: Die Sparkasse Bremen
Sponsor: Aktion Hilfe für Kinder
Sponsor: Aktion Mensch
Sponsor: Apotheke Oberneuland
Sponsor: Arcelor Mittal
Sponsor: BEGO
Sponsor: Bremerkinder e.V.
Sponsor:
Sponsor: Buchte
Sponsor: Sprachschule Casa
Sponsor: CGI
Sponsor: Deutsche Kindergeldstiftung Bremen
Sponsor: Erich Fleischer Verlag
Sponsor:
Sponsor:
Sponsor:
Sponsor:
Sponsor: Kompetenzenzentrum Pflegekinder
Sponsor: Lions-Club Bremen-Wümme
Sponsor: Star Care - Wir helfen kindern
Sponsor: iQ Netzwerk Bremen
Sponsor: Weserholz
Sponsor: Malt Mariners
Sponsor: Kulturzentrum Schlachthof Bremen
Sponsor: Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport
Sponsor: Solidarität leben in Bremen
Sponsor: Stiftung Dr. Heines
Sponsor: Wilhelm Kaisen Bürgerstiftung
Sponsor: Die Wolkenschieber