Junge Geflüchtete in Bremen brauchen engagierte Begleitung! Fluchtraum Bremen e.V. setzt sich seit 2004 für bessere Perspektiven von jungen Menschen mit Fluchterfahrung ein.

Wir unterstützen, begleiten und beraten junge Menschen mit Fluchterfahrung und ihre Begleiter:innen.
In unserem Zentrum für Begegnung & Beratung bieten wir Beratung in Fragen zu Asyl, Aufenthalt und sozialen Leistungen und Beratung in Alltagsfragen.
Mit uns können Sie ehrenamtlich aktiv werden, als Mentor:in für junge Volljährige, als Vormund:in für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UmF), bei der Hausaufgabenhilfe und Beratung in Alltagsfragen oder als freiwillige Lots:in in unserem Beratungscafé und im Mädchentreff.
In unseren Empowerment-Projekten WE, THE FUTURE können sich junge Menschen mit Fluchterfahrung engagieren.

Ausflug nach Hamburg am 04.06.

Gruppenfoto: ca. 20 junge Leute stehen in Hamburg auf einer BrückeAm 04.06.2022 haben wir mit den Mentees "Youth with Difference" und den Aktiven von "Buddies of Bremen" einen Ausflug nach Hamburg gemacht. Auf der Hafenrundfahrt haben wir mehr über die Geschichte und Gebäude Hamburgs, die Elbe und den Hafen mit den Container-Schiffen erfahren. Highlight war für uns die gambische Trommel-Gruppe am Bahnhof, die uns zum Tanzen gebracht hat. Wir danken allen für ihre Teilnahme! Großer Dank geht an unsere Förderer Herzenswunschambulanz e.V., die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport und die Wilhelm-Kaisen-Bürgerhilfe.
Hier gibt es mehr Infos zu "Youth with Difference"
Hier gibt es mehr Infos zu "Buddies of Bremen"

Wellenlinie

Don’t forget Afghanistan! Solidarfonds Bremen e.V.

Grafik: viele Hände strecken sich nach oben, Schriftzug Solidarfonds Bremen, Dont forget AfghanistanDer Solidarfonds Bremen steht weiterhin kurz vor der Gründung – einige bürokratische Hürden müssen noch genommen werden. Die Initiative als solche stockt im Moment etwas, weil das Bundesinnenministerium vor dem Hintergrund der Ukrainekrise die Pläne für ein Bundes- sowie für mehrere Landesaufnahmeprogramme erst mal ad acta gelegt hat. Wir suchen nach alternativen Möglichkeiten, um gefährdete Personen aus Afghanistan herauszuholen. Eine Möglichkeit ist der akademische Weg (Studium, Forschung), ein anderer das sogenannte beschleunigte Fachkräfteverfahren, mit dem auch junge Ausbildungswillige nach Deutschland kommen können. Einzelfälle werden bereits von uns begleitet. Um die Sache aber breiter anlegen zu können, bräuchten wir dringend weitere Mitstreiter:innen, die z.B. Studier-/Ausbildungswillige bei der Bewerbung für ein Studium/einen Ausbildungsplatz und bei der Visumsbeantragung unterstützen. Auch müsste eine Spendenaktion organisiert werden, um Sperrkonten, Sprachkurse, Reisekosten, Übersetzungen u.ä. finanzieren zu können. Wer Lust hat, mitzumachen, schreibt bitte eine E-Mail an: kontakt@solidarfonds-bremen.de

Wellenlinie

Schüler:innen der Antirassismus-AG vom Schulzentrum Utbremen spenden für Fluchtraum Bremen e.V.

Foto: Eine Gruppe Schüler:innen übergibt ein Spendenglas an Hannah Dehning von Fluchtraum Bremen e.V.Am 30.05.22 haben wir eine Spende von 318,00€ der Antirassismus-AG des Schulzentrums SII Utbremen entgegengenommen. Die AG trifft sich einmal in der Woche und wird von Frau Ciftci geleitet. Wir freuen uns sehr und bedanken uns herzlich bei den Schüler:innen der AG und Neziha Ciftci und Jörn Möller!

Wellenlinie

Runder Tisch Horn - Aktivitäten mit Geflüchteten aus der Ukraine

Grafik: Runder TischMit viel „Tempo und Action“ bringt der Runde Tisch im Stadtteil zahlreiche Aktivitäten ins Laufen. Am 14.05. hatte das Begegnungscafé erstmals geöffnet - „Premiere geglückt!“. Außerdem gibt es im Stadtteil Sprachcafés, Sportangebote und vieles mehr. All diese Angebote sind nur möglich, weil sich viele Menschen aus dem Stadtteil für die Menschen engagieren, die in Bremen Zuflucht suchen. Wer sich engagieren möchte, meldet sich bei Detlev Busche 0160 9070 7027. Der nächste Termin für das Begegnungscafé ist der 11.06. um 15:00 Uhr im Jugendhaus Horn-Lehe. Hier gibt es mehr Infos zu den Aktivitäten

Wellenlinie

Deutschland sicher im Netz e.V. – Engagiert? Aber sicher!

Grafik: Logo DiNa-CheckDas bundesweite Projekt Digitale Nachbarschaft (DiNa) sensibilisiert Vereine, Initiativen und freiwillig Engagierte für die Chancen der Digitalisierung. In 2021 und 2022 haben wir regelmäßig an Fortbildungen und Workshops teilgenommen und können jetzt mit Stolz sagen: „Unser Verein - Engagiert? Aber sicher!“ Durch die Teilnahme an Fortbildungen zur sicheren und selbstbestimmten Nutzung digitaler Chancen in unserem Vereinsalltag haben wir uns „fit“ gemacht, um die Anforderungen von IT-Nutzung und Datenschutz umsetzen zu können.
Auf der Website ist mehr über die Arbeit und Angebote von DiNa zu erfahren

Wellenlinie

Aktuelles zum Aufenthaltsrecht - Forderung nach Vorgriffsregelungen auf geplante Veränderungen

Grafik: Hammer und ParagraphenzeichenAusgehend von einer Initiative des Flüchtlingsrats Bremen hat auch Fluchtraum Bremen e.V. den Bremer Bürgermeister und den Innensenator gebeten, in Bremen sogenannte Vorgriffsregelungen auf geplante bundesgesetzliche Veränderungen im Aufenthaltsrecht einzuführen. Im Koalitionsvertrag der Bundesregierung sind einige Pläne für Verbesserungen der aufenthaltsrechtlichen Situation von Geflüchteten formuliert. Der Koalitionsvertrag hat erstmal keine rechtlichen Folgen, sondern ist eine Absichtserklärung der Regierungsparteien. Es ist aber den Ländern möglich, in Erwartung auf die dort formulierten Pläne Vorgriffsregelungen einzuführen, also schon im Vorhinein entsprechende Regelungen auf den Weg zu bringen, auch wenn das entsprechende Gesetzgebungsverfahren noch nicht begonnen oder abgeschlossen ist. Hier den ganzen Artikel lesen

Wellenlinie

Mehrsprachige Informationen zum Corona-Virus

Grafik: Corona VirusIm Laufe der Corona-Pandemie sind zahlreiche Materialien mit Informationen in verschiedenen Sprachen, in leichter Sprache und als Infografiken erschienen. Der BumF hat eine Übersicht zu mehrsprachigen Informationen zum Coronavirus erstellt. Auch der Bremer Senat informiert multilingual über die Corona-Pandemie. Hier gibt es mehr Informationen zu Corona in verschiedenen Sprachen

Einen herzlichen Dank an unsere Sponsoren:

Sponsor: Die Sparkasse Bremen
Sponsor: Aktion Hilfe für Kinder
Sponsor: Aktion Mensch
Sponsor: Apotheke Oberneuland
Sponsor: Arcelor Mittal
Sponsor: BEGO
Sponsor: Bremerkinder e.V.
Sponsor: Buchte
Sponsor: Sprachschule Casa
Sponsor: CGI
Sponsor: Deutsche Kindergeldstiftung Bremen
Sponsor: Erich Fleischer Verlag
Sponsor:
Sponsor: Kompetenzenzentrum Pflegekinder
Sponsor: Lions-Club Bremen-Wümme
Sponsor: Star Care - Wir helfen kindern
Sponsor: iQ Netzwerk Bremen
Sponsor: Weserholz
Sponsor: Malt Mariners
Sponsor: Kulturzentrum Schlachthof Bremen
Sponsor: Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport
Sponsor: Solidarität leben in Bremen
Sponsor: Stiftung Dr. Heines
Sponsor: Wilhelm Kaisen Bürgerstiftung
Sponsor: Die Wolkenschieber