Freiwilliges Engagement als Mentor*in oder Vormund*in

Junge Menschen mit Fluchterfahrung individuell begleiten und stärken

Angeleitet durch Fluchtraum Bremen e.V. können Sie eine Mentorenschaft für einen jungen Geflüchteten übernehmen. Eine Mentorenschaft ist eine Art Patenschaft. Sie sind für den/die Mentee persönliche Ansprechperson und unterstützen sie/ihn beim Ankommen in Bremen.

Als Mentor*in für einen minderjährigen unbegleiteten Flüchtling können Sie nach einigen Monaten eine ehrenamtliche Vormundschaft übernehmen - wenn Sie und Ihr Mentee das möchten.

Hier erfahren Sie mehr über die Aufgaben von
Mentor*innen und Vormund*innen

Mentorenschaften

Als Mentor*in sind Sie persönliche Ansprechpartner*in und Vertrauensperson für den*die Jugendliche*n. Sie unterstützen ihn*sie im Alltag, geben Stabilität und vermitteln ein Willkommensgefühl. Die konkrete Gestaltung der Beziehung zwischen Mentor*in und dem*der Jugendlichen hängt von den persönlichen Interessen, Bedürfnissen und Möglichkeiten der beiden ab. Weiterlesen...

Vormundschaften

Einzelvormund*innen übernehmen Aufgaben wie ein Elternteil, d.h. sie tragen die (rechtliche) Sorge für eine*n Minderjährige*n. Sie können eine Vormundschaft für einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling (umF) übernehmen, wenn Sie schon seit einigen Monaten als Mentor*in tätig sind und wenn beide – Sie und Ihr Mentee – das wünschen.
Weiterlesen...

Begleitung durch
Fluchtraum Bremen e.V.

In einem persönlichen Infogespräch besprechen wir mit Ihnen, wie Sie sich ihr Engagement vorstellen und was Sie dafür brauchen. Während der Dauer ihres Engagements stehen wir für telefonische und persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung. Weiterlesen..

Erfahrungsberichte

Hier berichten Mentor*innen und Vormund*innen und ihre Mentees und Mündel, wie sie die Metoren- bzw. Vormundschaft erleben, wie sie gemeinsam Zeit verbringen und welche Aufgaben und sie gemeistert haben.

Hier geht es zu den Erfahrungsberichten

Junge Geflüchtete wünschen sich oft Unterstützung beim Lernen, Deutsch sprechen, bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz, wollen Bremen kennenlernen. Sie unterstützen ihn/sie beim Zurechtfinden in Bremen und beim Ankommen in unserer Gesellschaft: „Wie geht Deutschland?“ - Welche Rechte habe ich? Wie ist das Bildungs- und Ausbildungssystem aufgebaut? Wie finde ich eine Fachärztin? Wo finde ich Freizeitangebote? In welchen Vereinen/Initiativen kann ich mich engagieren?

Wichtig ist, dass Sie als Vertrauensperson für ihn/sie da sind.

In diesem Film wird genauer erklärt, was eine Mentorenschaft ist: